“Autobiografie & Retrospektive”        Rolf-Dieter Lenkewitz

                                                      | News | Blog | Systemkritik & Anregungen | MPG-Files | Sponsoren gesucht |                                                                                                                      Projekt in Arbeit!

 

Sehr geehrter Herr Lenkewitz,
anbei finden Sie die Antwort von Prof. Sinn.
Mit herzlichen Grüßen,
***Birgit Bahr***
Ifo Institute for Economic Research
Business Cycle Analyses and Financial Markets
Poschingerstrasse 5
81679 Munich. Germany
phone: +49 89 9224 1375
fax: +49 89 9224 1460
e-mail:
bahr@ifo.de
http://www.cesifo-group.de/link/_ifocv_bahr_b
 
 
 
Sehr geehrter Herr Lenkewitz,
 
ich teile Ihre Bedenken zu einem guten Teil. Zu den Robotern habe ich mich
 
schon genug geäußert. Es kann nicht Sinn und Zweck des Wirtschaftens sein,
 
Werkhallen für Roboter statt für Menschen zu entwerfen, und die Menschen
 
dann untätig vom Sozialstaat alimentierten zu lassen. Wir müssen wieder zu
 
einer Wirtschaftsweise zurückfinden, die allen, die arbeiten können, auch
 
Arbeit verschafft. Wie das geschehen kann, hat das ifo Institut mit seinem
 
Programm der aktivierenden Sozialhilfe dargelegt.
 
Was den Derivate-Handel betrifft, bin ich auch skeptisch, wenngleich nicht
 
so skeptisch wie sie. Mit Derivaten kann man Risiken sehr gut abdecken. Sie
 
sind ein unverzichtbares Element in der Sicherungsstrategie der Unternehmen
 
geworden. Risikomärkte sind extrem wichtige Märkte für das Funktionieren
 
eines Systems. Dessen ungeachtet stimme ich zu, dass die Prozesse zum Teil
 
so komplex werden, dass sie niemand mehr durchschaut und dass erhebliche
 
Systemrisiken drohen, die nur durch eine straffe Finanzaufsicht, möglichst
 
auch auf europäischer Ebene gelöst werden können. Die European
 
Economic Advisory Group at CESifo hat dazu in ihrem Jahresbericht 2003
 
ein Kapitel geschrieben.
 
Sie finden den Bericht auf unserer Homepage zum Herunterladen:
 
<a href="
http://www.cesifo-group.de/DocCIDL/forumspecial_chap4_2003.pdf">"Financial Architecture"</a>,

 in: Report on the European Economy 2003, München, 2003, S. 98-117.
 
 
http://www.cesifo-group.de/DocCIDL/forumspecial_chap4_2003.pdf
 
 
Mit freundlichem Gruß
 
Ihr Hans-Werner Sinn
 
   
  
Ifo Institute for Economic Research
Business Cycle Analyses and Financial Markets
Poschingerstrasse 5
81679 Munich. Germany
phone: +49 89 9224 1375
fax: +49 89 9224 1460
e-mail:
bahr@ifo.de
http://www.cesifo-group.de/link/_ifocv_bahr_b
 
 
(RDL 1) 


26.01.2007 21:51:28  Rolf-Dieter Lenkewitz,87769 Oberrieden,
 
Email an Prof. Sinn--->
 
  
Sehr geehrter Herr Prof. Sinn,
 
im Sandsturm der Informationen fällt es mir persönlich immer schwerer
 
den tatsächlichen Kurs von Deutschland abzuschätzen. Was ich bei Ihnen
 
vermisse ist eine grundlegende Kritik am Finanz- und Währungssystem.
 
Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses System fortbestehen kann,
 
angesichts der strukturellen Probleme, angesichts der Entwicklung
 
"Arbeit ohne Zukunft". Als Projektmanager im Automotive-Bereich, in
 
der Robotik habe ich die Ambitionen der Autobauer kennengelernt:
 
-Die vollautomatische Fabrik der Zukunft- weitgehend ohne menschliche
 
Arbeitskraft zu realisieren. Im Bankenbereich habe ich als Informatiker
 
die verselbständigten Finanzinstrumente, z.B. im Bereich Optionshandel,
 
Derivate gesehen. Beide Erfahrungen bergen sozialen Sprengstoff in sich.
 
1. kann ich nicht glauben, dass Milliarden von Menschen Roboter entwerfen
 
und bauen und 2. kann ich nicht glauben das verselbständigte
 
Finanzinstrumente der Banken mit Geld Geld zu verdienen dem Wohl der
 
Menschen dienen!
 
Also ist es nicht an der Zeit die Kräfte zu bündeln für die Zeit nach dem
 
Crash?
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Rolf-Dieter Lenkewitz
 

Entwurf  Psychoide Fraktale in Arbeit, eine Rohfassung des Buchprojektes kann ggf. übersandt werden.

Bitte nehmen Sie zu mir Kontakt auf

r.lenkewitz@ocmts.de