“Autobiografie & Retrospektive”        Rolf-Dieter Lenkewitz

                                                      | News | Blog | Systemkritik & Anregungen | MPG-Files | Sponsoren gesucht |                                                                                                                      Projekt in Arbeit!

 

Komplexe planetare Systemprozesse integriert visualisieren

olcu1

olcu2

Komplexe planetare Systemprozesse integriert visualisieren

System- und Prozess Engineering & Architektur

Der Planet Erde und die Menschheit ist ein einziges großes Problem! Die unzähligen Hinweise auf die negativen und zerstörenden Ereignisse, die aus den von Menschen initierten Systemen und Prozessen resultieren, zeigen auf wie wenig die Menschheit in der Lage ist diese zu verhindern.

Welche Ursachen sind dafür verantwortlich? Und gibt es eine Kernursache, die vor allen anderen Ursachen wirkt? Also nicht die Frage nach einem Bündel von Ursachen, sondern die Frage nach einem Hauptverursacher!

1.

Einer der Hauptverursacher ist eine desintegrierte und dezentrale System- und Prozessentwicklung überall auf der Welt, die nicht von einem allgemeingültigen planetaren Konzept und Modell ausgeht!

Es macht überhaupt keinen Sinn und stellt eine der größten Verirrungen menschlichen Handels dar, die gegebenen Systeme und Prozesse nachträglich zu Lasten der Demokratie immer mehr zu kontrollieren und zu versuchen partiell zu verändern. Wir stülpen über diese Systemkomplexe weitere Regeln und Institutionen und betreiben Flickwerk und Schadensbegrenzung.

Auf diese Weise wird ein System aufgebläht von dem wir getrieben werden, wie eine Schafherde von den Wölfen.  Oder es droht die Diktatur alles zu vereinheitlichen, um es zu beherrschen. Die Diktatur des Handelns und der Staaten löst keines der Probleme, sondern zwingt die Akteure in einen Käfig, um den Schaden zu begrenzen.

Diese Einschätzungen können aus meiner Sicht ganz hervorragend mit der Wissenschaft der Kybernetik teilweise erklärt werden. Das kybernetische Modell eines Prozesses wird über Steuerungs- und Rückkopplungsfaktoren beschrieben. Verständliche Beispiele dafür liefert ein Heizungssystem mit Thermostat und die Ziehung der Lottozahlen mit dem sich drehenden Ziehungsgerät.

Im Falle der Heizung stellen wir am Thermostaten eine maximale Raumtemperatur ein, die wenn Sie im Raum erreicht wird, dazu führt dass der Heizprozess unterbrochen wird, damit die eingestellte Temperatur nicht überschritten wird. Thermostat und Raumtemperatur  sind die Steuerungs - und Rückkopplungsfaktoren. Die gemessene Raumtemperatur erzeugt eine Rückkopplung (Rücksetzung) der Heizleistung. Dieses System funktioniert im Wechselspiel solange wie die Geräte funktionieren und Heizöl vorhanden ist. In diesem Beispiel sind die Anzahl der beteiligten Faktoren recht überschaubar und führen zu einer konstant angenehmen Raumwärme.

Im Falle des Lottoziehungsgerätes steigt die Anzahl der wirkenden Faktoren dagegen schon gewaltig an, teilweise können wir nicht erkennen und bestimmen welche Faktoren in den Prozessen eine Rolle spielen.

Jedesmal werden andere Lottozahlen gezogen, trotzdem die Anzahl der Kugeln gleich ist und das Gerät sich immer mit der gleichen Umdrehungszahl dreht. Die Antwort ist einfach, die wirkenden Faktoren sind

fast unüberschaubar und können in ihren Wechselwirkungen nicht genau gemessen werden. Um einige zu nennen, die eine Rolle spielen:

Lufttemperatur

Luftfeuchtigkeit

Stromschwankungen im elektrischen Antrieb

Temperatur der Kugeln

Temperatur der Metallschienen, die die Kugeln in die Auffangbehälter fördern

Oberflächenausdehung der Acrylkugel in der alle Kugeln rollen

Ausdehnung der Kugeln

Vibration des Bodens

gegenseitige Berührung der Kugeln mit unterschiedlichen Stärken,

in Millionen von Varianten, abhängig auch von den aufgeführten Faktoren, die dazu führen das bei der Umkehrbewegung von links nach rechts immer andere

Kugeln den Weg in die Auffangbehälter finden.

Diese Zusammenhänge werden in der Wissenschaft mit ganz unterschiedlichen Ansätzen und Theorien untersucht, wie z:b. mit der Chaostheorie und der Quantenphysik.

Zusammenfassung:

Die positive Steuerung und Regelung der planetaren kybernetischen Systeme und Prozesse ist auf Grund Ihrer Vielzahl automatisch aktiver Wechselwirkungen durch den Menschen stark eingeschränkt oder unmöglich. Diese Erkenntnis wird aktuell durch die Ereignisse in der Umwelt, Politik und im Finanz- und Geldsystem unterstrichen.

Mit dem OLCU-Modell schaffe ich die Basis für eine kybernetisch orientierte Betrachtungsweise, die mit Hilfe der Infomationstechnologie und der Metamorphosen-Lehre neue Wege beschreitet.

 

 

 

Entwurf  Psychoide Fraktale in Arbeit, eine Rohfassung des Buchprojektes kann ggf. übersandt werden.

Bitte nehmen Sie zu mir Kontakt auf

r.lenkewitz@ocmts.de